Keine Wiedereröffnung ab 16.3.2020: Schwimmhalle Hennen bleibt weiter geschlossen

Schlechte Nachricht für alle Schwimmfreunde: nach Telefonaten mit der Stadt und mit KIM haben wir erfahren, dass das Becken bis auf weiteres geschlossen bleibt, also nicht am 16.3. oder 17.3.2020 öffnen wird, wie hier schön öfter mal angekündigt. Grund sind neue technische Probleme. Näheres könnt ihr in der folgenden Presse-Mitteilung von KIM lesen, die heute (13.3.2020) online gegangen ist.

Pressemitteilung der Stadt Iserlohn

Freitag, 13. März 2020

Lehrschwimmbecken in Hennen bleibt weiter geschlossen

Die für kommenden Montag, 16. März, geplante Wiedereröffnung des Lehrschwimmbeckens in Hennen kann nicht wie vorgesehen erfolgen. Ursächlich dafür sind unvorhersehbare Beschädigungen am Hubboden, die im Zuge der Inbetriebnahme des Beckens entstanden.

Nachdem umfangreiche Reparaturarbeiten wie die individuelle Anfertigung neuer Zahnräder durch ein Iserlohner Fachunternehmen zum Heben und Senken des Hubbodens kürzlich erfolgreich abgeschlossen werden konnten, sollten die für die endgültige Freigabe des Lehrschwimmbeckens abschließenden Maßnahmen erfolgen. Erforderlich sind in diesem Zusammenhang die Reinigung des Objekts, das Befüllen des Beckens, das Aufheizen des Wassers, die Überprüfung der Chloranlage, die Überprüfung der Wasserqualität durch das Gesundheitsamt (MK) sowie die zeitlich versetzte Freigabe durch den Märkischen Kreis.

Im Rahmen dieser Maßnahmen sackte jedoch der Hubboden durch einen technischen Defekt der Entrieglung ab. Das entsprechende Steuerungselement konnte inzwischen ausgetauscht werden. Um den Boden wieder ins Gleichgewicht zu bringen, war auch das teilweise Ablassen und die Neubefüllung des Beckens erforderlich geworden.

Erst nachdem sich der Hubboden wieder problemlos heben und senken ließ, konnten die beschriebenen abschließenden Maßnahmen zur Inbetriebnahme fortgeführt werden. Sie sollen nach derzeitigem Stand bis zum Ende der Osterferien abgeschlossen werden. Das Kommunale Immobilien Management der Stadt Iserlohn forciert ungeachtet dessen eine zeitlich bevorzugte Prüfung der Wasserqualität durch das Gesundheitsamt und erhofft sich dadurch eine schnellere Freigabe des Lehrschwimmbeckens.

Link