Dramatische Entwicklung in anderen Schwimmbädern

Auch die anderen Schwimmvereine in Iserlohn fühlen sich von der Stadt im Stich gelassen. Vereins- und Schulungsräume mussten geräumt werden. Im Seilerseebad haben alle drei Vereine wegen der Parkplatzprobleme deutlich weniger Kinder beim Schwimmen. Anfang September waren neben unserem Bad auch alle anderen vier Lehrschwimmbecken in Iserlohn geschlossen. Was ist hier los?

Weiterlesen

Schwimmhalle voraussichtlich länger geschlossen (mind. bis Ende Januar 2020)

Nach den uns vorliegenden Unterlagen wird die Schwimmhalle wahrscheinlich noch länger geschlossen bleiben. Das Kommunale Immobilien Management der Stadt (KIM) geht aktuell davon aus, dass sich die Instandhaltung voraussichtlich bis Ende Januar 2020 hinziehen wird. Das wäre mehr als ein halbes Jahr Schließzeit. Allerdings ist auch der Termin Ende Januar 2020 unverbindlich. Die Beschaffungszeit der Ersatzteile des Hubbodens ist für KIM unkalkulierbar.

Wir bitten alle Beteiligten (Politiker und Mitarbeiter der Stadt) eindringlich: schauen Sie sich das Bad persönlich an. Schauen Sie sich gründlich um. Nehmen Sie zur Kenntnis, dass das Bad alt ist und seit langer Zeit verkommt. Erkennen Sie die Bedeutung für die Bürger im Iserlohner Norden. Dann werden auch Sie feststellen, dass eine Komplettsanierung oder ein Abriss mit Neubau im Zusammenspiel mit der Umgestaltung des früheren Schulgeländes notwendig ist. Weiterlesen

Weiterlesen

Volles Haus bei der SPD Hennen-Kalthof

Mitgliederversammlung SPD Hennen-Kalthof zum Lehrschwimmbecken am 6.11.2019
Mitgliederversammlung der SPD Hennen-Kalthof zum Lehrschwimmbecken am 6.11.2019

Die gut besuchte Mitgliederversammlung der SPD Hennen-Kalthof wurde heute recht spontan um einen wichtigen, aktuellen Punkt ergänzt: das geschlossene Lehrschwimmbecken. Sylvia Patscher, Sportausschussvorsitzende, Stadtverbandsvorsitzende Eva Kitz und vor allem SPD-Bürgermeisterkandidat Martin Luckert versuchten sozusagen die Wogen zu glätten.

Es gibt Neues vom kommunalen Immobilienmanagement (KIM), das die zahlreichen Gebäude der Stadt betreut und in Schuß hält. Wie Martin Luckert berichtete, ist KIM mit einem örtlichen Schlossereibetrieb im Gespräch. Der soll ein paar wichtige Komponenten für den Hubboden nachfertigen, also ausgeleierte Zahnräder usw. Wenn es klappt, kann das Bad recht zeitnah und mit flexiblen Wassertiefen schon bald, vielleicht zum Jahresende, wieder geöffnet sein. Weiterlesen

Weiterlesen

100 Prozent Ehrenamt

Viele wissen es nicht, deshalb schreibe ich es mal auf: Wir sind zu einhundert Prozent ehrenamtlich unterwegs. Am Beckenrand, im Vorstand und der sonstigen Vereinsarbeit. Unsere zahlreichen Helferinnen und Helfer sind aus Spaß an der Freude dabei — unbezahlt.

Weiterlesen

Das Märchen vom fehlenden Geld

Den Bürgern wird gerne die Ausrede aufgetischt, dass kein Geld für den Bau oder die Sanierung von Schulen, Sportstätten, etc. vorhanden ist. Das ist natürlich Quatsch. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat aktuell einen Artikel zu diesem Thema veröffentlicht. Ein kurzer Auszug:

„Warum es in Deutschland nicht vorangeht. Schienen, Straßen und Stromleitungen brauchen Jahrzehnte, bis sie endlich gebaut sind. Am Geld fehlt es nicht. Wenn nur die Bürokraten und Bremser nicht wären.“ Weiterlesen

Weiterlesen

2. Mahnwache: Forderungen werden gehört — auch von der Politik

Wir treffen uns seit letzter Woche jeden Montag um 18 Uhr vor der geschlossenen Schwimmhalle. Nun ist eine Woche vergangen, und unsere Forderungen werden gehört. Die Presse war gestern am 4.11.2019 dabei und machte Bilder, als wir bei der 2. Mahnwache den 115. Schließungstag „feierten“, mit Schwimmfans von der DLRG und unserem WSV. Wir konnten einen Politiker der SPD begrüßen, die Partei möchte mit uns ins Gespräch kommen. Morgen ist eine Veranstaltung der SPD, zu der alle Interessenten eingeladen sind. Das Thema Schwimmbad ist ganz aktuell auf der Tagesordnung. Wir gehen hin! Weiterlesen

Weiterlesen