Stadt Iserlohn: Hygienekonzept für die Nutzung der Lehrschwimmbecken

Hygienekonzept für die Nutzung der Lehrschwimmbecken

1. Eigenverantwortung der Badbenutzer

Die organisatorischen Maßnahmen des Badbetreibers sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist aber zwingend erforderlich, dass auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung – gegenüber sich selbst und anderen – durch Einhaltung der Regelungen der Badeordnung sowie den weiteren Anordnungen des Badbetreibers gerecht werden.

Verkehrssicherungsmaßnahmen des Badbetreibers, die jedes Risiko der Badbenutzung ausschließen, sind nicht möglich und deshalb rechtlich nicht geschuldet. Insbesondere ist eine Aufsicht in den Lehrschwimmbecken nicht vorhanden.

2. Abstandsregelungen

In allen Bereichen der Lehrschwimmbecken (Eingangsbereich, Umkleiden, Gänge, Duschen, Toiletten etc.) ist der gebotene Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Dieser Abstand gilt auch im Schwimmbecken.

Bitte achten Sie darauf, dass sich die verschiedenen Sportgruppen in den Gebäuden nicht treffen. Betreten Sie eine Schwimmhalle erst nach Beginn Ihrer Nutzungszeit und verlassen Sie diese auf jeden Fall vor Beendigung der Nutzungszeit.

Eine Mund-Nase-Bedeckung muss vom Badeingang bis in die Umkleidekabinen und zurück getragen werden. Vor dem Betreten des Gebäudes müssen sich alle Gäste mit einem geeigneten Desinfektionsmitel die Hände desinfizieren.

3. Hygienemaßnahmen

Seitens der Stadt Iserlohn erfolgt die Reinigung und Desinfektion wie bisher einmal täglich entweder nach der Vereinsnutzung in den Abendstunden oder frühmorgens vor Beginn der Nutzung durch  Schulen oder Kitas.

In den Sanitäranlagen halten wir eine ausreichende Menge an Flüssigseife und Papierhandtüchern bereit.

Für die Bereitstellung der benötigten Handdesinfektionsmittel sind die jeweiligen Nutzergruppen zuständig. Diese Regelung gilt auch für alle anderen Sportanlagen der Stadt Iserlohn

Für diese Entscheidung war die Regelung ausschlaggebend, dass die Lehrschwimmbecken den Nutzern mit Schlüsselgewalt überlassen worden sind und es keine städt. Mitarbeiter für die Betreuung während dieser Zeiten gibt. Es kann von städt. Seite  nicht sichergestellt werden, dass für jede Sportlergruppe jederzeit Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen.

Ausnahme: Während der öffentlichen Schwimmzeiten im Lehrschwimmbecken Hennen wird das Desinfektionsmittel von der Stadt Iserlohn gestellt.

4. Begrenzung der Nutzerzahlen

Eine weitere Maßnahme zur Einhaltung der Abstandsregeln ist die Begrenzung der gleichzeitig anwesenden Nutzer. Als Richtgröße wird eine Wasserfläche von 6 qm / Person vorgegeben. Das bedeutet, dass sich maximal 20 Personen gleichzeitig im Wasser aufhalten dürfen.

5. Rückverfolgung

Um beim Vorliegen eines Infektionsfalles alle Kontaktpersonen ermitteln zu können, werden sämtliche Nutzergruppen zur Führung einer Anwesenheitsliste verpflichtet, in der Name, Anschrift, Telefonnummer und email aufzuführen ist.

(erhalten vom Sportbüro der Stadt Iserlohn, Stand 22. Juli 2020)