Übungsbetrieb: was der Schwimmverband empfiehlt

Der Schwimmverband hat umfangreiche Infos für Vereine, wie Trainieren unter Corona funktionieren kann.

Im Schnell-Check sollte seitens des Vereines folgendes sichergestellt sein, steht darin auf Seite 29:

  • Die Hygienemaßnahmen und Regelungen des Badbetreibers und ggfs. Vereines sind an alle Mitglieder, Teilnehmer, Trainer, Übungsleiter und Mitarbeiter kommuniziert
  • Für Trainingsgruppen und Trainer empfiehlt sich, eine individuelle Verpflichtung auf die Verhaltens- und Hygieneregeln unterschreiben zu lassen. Eine Vorlage für diese hat der Deutsche Schwimm-Verband erarbeitet.
  • Für Trainingseinheiten und Schwimmkurse sind Anwesenheitslisten vorzubereiten, um mögliche Infektionsketten zurückverfolgen zu können. Auch hierfür empfehlen wir die Vorlage des Deutschen Schwimm-Verbandes.
  • Die Gruppengrößen sind gemäß den geltenden Vorgaben und zur Verfügung stehenden Beckengrößen angepasst worden.
  • Jeder Teilnehmer muss folgende Voraussetzungen erfüllen und dies bei der Anmeldung zur jeweiligen Sporteinheit bestätigen:
    1. Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome.
    2. Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person.
    3. Die Hygienemaßnahmen und insbesondere der Mindestabstand werden eingehalten.